Starten Sie Ihr Projekt noch heute!





    Wie können wir Sie unterstützen


    Termin





    Ihr ungefähres Budget



    [recaptcha]


    Projektanfrage
    kostenlose Beratung: +41 44 516 50 55 info@sichtbar.ag Zürich
    14

    Autor: René Petry ist Geschäftsführer der Agentur

    Der Informatiker ist Dozent bei der SAWI und Digicomp sowie Prüfungsexperte für die Eidgenössische Prüfung im Bereich Marketing.

    Termin vereinbaren

    Die Wichtigkeit von Onpage-Optimierung

    Onpage-Optimierung ist ein Begriff aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung, der alle Massnahmen und Veränderungen auf der eigenen Website beschreibt, die dem Zweck eines besseren Suchmaschinenrankings dienen. Was dem gleichen Zweck dient aber ausserhalb der eigenen Webpräsenz stattfindet, wie z.B. Backlinks, gehört zum Themenfeld Offpage-Optimierung. Eine bessere Platzierung im Suchmaschinenranking erhöht die Chancen auf Traffic und damit die Umsatzchancen enorm.

    Werden Sie sichtbar

    SEO ist das Qualitätsmanagement Ihrer Website.


      Bestandteile einer Onpage-Optimierung

      Die Onpage-Optimierung sollte einer klaren Online Marketing Strategie folgen und auf fundierten technischen und inhaltlichen Analysen sowie einer intensiven Keyword-Recherche und Wettbewerberanalyse basieren.

      1. Keyword Recherche und Strategie: Der erste Schritt ist eine Analyse des Ist-Zustandes der Website. Dazu lauten die zentrale Fragen: Wie hoch ist der derzeitige Traffic? Welche Rankings erzielt die Seite aktuell? Als nächstes erweitert sich das Blickfeld und auch die Wettbewerber werden betrachtet. Für welche Keywords ranken diese? Kannibalisieren sie sich gegenseitig? Gibt es etwas zu lernen? Wo könnte die eigenen Nische sein? Welche Keyword-Ideen für gute Ranking Chancen könnten sich davon ableiten lassen? Dies bildet die Grundlage für die inhaltliche Optimierung der Webseite und für den Aufbau von weiterem relevantem Content.

      2. Technische Optimierung: In diesem Schritt dreht sich alles darum, ob die Webseite aus technischer Sicht optimal aufgesetzt ist. Wichtige Parameter sind die Lesbarkeit der Seite für die Crawler von Google, Bing und Co, sinnvolle Linkstrukturen, kurze Ladezeiten oder ein klarer Quellcode. Zusätzlich ist es wichtig, doppelten Content zu vermeiden, bzw. so zu kennzeichnen, dass Google keinen Grund für eine Herabsetzung des Rankings sieht, und auch die allgemeine Webseite-Struktur gilt es an dieser Stelle auf ihre Sinnhaftigkeit und Nutzerfreundlichkeit zu hinterfragen.

      3. Inhaltliche Optimierung: Nach der technischen Optimierung muss der Inhalt der Website für die Suchmaschinen und Nutzer möglichst gut ausgestaltet werden. Hier kommt die zuvor aufgesetzte Keyword-Strategie zum Einsatz. Ausgehend von der individuellen Keyword-Strategie ist es nun die Aufgabe Seitentexte entsprechend umzuformulieren oder völlig neue Unterseiten mit relevanten Inhalten SEO optimiert zu erstellen. Ganz wichtig ist dabei, für jede Seite einen geeigneten Seitentitel sowie eine passende Meta Description vorzugeben. Das sind die Auszüge, welche die Suchmaschinen in ihren Ergebnislisten anzeigen und wonach sich massgeblich bestimmt, ob der Nutzer auf das Suchergebnis klickt oder nicht.