Starten Sie Ihr Projekt noch heute!





    Wie können wir Sie unterstützen


    Termin





    Ihr ungefähres Budget



    [recaptcha]


    Projektanfrage
    kostenlose Beratung: +41 44 516 50 55 info@sichtbar.ag Zürich
    14

    Autor: René Petry ist Geschäftsführer der Agentur

    Der Informatiker ist Dozent bei der SAWI und Digicomp sowie Prüfungsexperte für die Eidgenössische Prüfung im Bereich Marketing.

    Termin vereinbaren

    Warum das PESO Modell Content optimal sichtbar macht

    Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Medien und Kanälen, über die Kommunikation stattfinden kann. Und sie haben jeweils sehr eigene Funktionsweisen. Mit dem PESO Modell gelingt der Kanalmix besonders gut.

    Was bedeutet PESO?

    Das Akronym PESO steht für Paid, Earned, Shared und Owned Media. Das ist eine Unterteilung der Medienlandschaft, welche für das strategische Marketing hilfreich ist. Diese Bereiche sind aber nicht klar voneinander abgegrenzt, sondern fliessen ineinander.

    P-E-S-O

    Paid Media steht für Werbeplätze, die bei Medienakteuren eingekauft werden. Das sind zum Beispiel Display Ads, SEA und Werbung in den klassischen Medien. Die Glaubwürdigkeit solchen Contents ist gering, da es keine inhaltliche Prüfung des Wahrheitsgehaltes der Anzeigen gibt.

    Earned Media ist die Werbung, die dadurch entsteht, dass Dritte über das betreffende Unternehmen berichten, wie es z.B. im PR-Bereich der Fall ist. Earned Media muss ein Unternehmen sich also verdienen, indem es etwas tut, was so interessant ist, dass andere, z.B. Influencer oder Fachmagazine, darüber reden möchten. Infolge dessen erfolgt die Berichterstattung über unabhängige Dritte und ist so vertrauenswürdig wie die berichtende Person.

    Owned Media bezeichnet Kanäle, die dem Unternehmen direkt gehören und welche dieses direkt steuert. Allem voran ist das die eigene Website samt Blog und Podcast. Dort können Produkte beliebig beworben werden. Die Herausforderung liegt darin, relevanten Traffic auf Owned Media Kanäle zu leiten.

    Zu Shared Media gehören die Sozialen Netzwerke. Werbetreibende Unternehmen erstellen Content für diese Netzwerke, haben aber wenig Einfluss darauf, was mit diesem passiert, sobald er auf den interaktiven Plattformen veröffentlicht ist.

    Werden Sie sichtbar

    SEO ist das Qualitätsmanagement Ihrer Website.


      Was nützt mir das PESO Modell?

      Das PESO Modell veranschaulicht, welche Kanäle zur Verfügung stehen, wie leicht sie sich kontrollieren lassen und wie teuer sie sind. Verbindet man das Modell mit der Customer Journey Analyse, kann man systematisch planen, für welche Zielgruppe zu welchem Zeitpunkt und bei welchem Budget welcher Kanalmix Sinn ergibt.