Starten Sie Ihr Projekt noch heute!





    Wie können wir Sie unterstützen


    Termin





    Ihr ungefähres Budget




    Projektanfrage
    kostenlose Beratung: +41 44 516 50 55 info@sichtbar.ag Zürich
    14

    Autor: René Petry ist Geschäftsführer der Agentur

    Der Informatiker ist Dozent bei der SAWI und Digicomp sowie Prüfungsexperte für die Eidgenössische Prüfung im Bereich Marketing.

    Termin vereinbaren

    Inbound-Marketing

    Natürlich hilft Inbound-Marketing Unternehmen, Besucher auf die Webseite zu bringen, sie zu Leads und Kunden zu konvertieren und damit das Wachstum abzusichern. Somit ist Inbound-Marketing neben Content-Marketing eines der wesentlichen und neuen Aufgabenfelder im Internet-Marketing geworden. Die Marketing-Agentur Sichtbar Online Marketing AG unterstützt Unternehmen im B2C- und B2B-Marketing mit effizienten Lead- Marketing- und Leadgeneration-Methoden.

    Lead-Marketing und Leadgeneration

    Das Hauptziel des Inbound-Marketing-Managers ist die Generierung von Leads und/oder Bestellungen. Dabei muss der Manager primär darauf abzielen, dass potentielle Kunden im Recherche-Prozess publizierte Inhalte und Content finden (Content-Marketing). Im weiteren Verlauf setzt der Manager dann die Marketing-Tools Remarketing und Retargeting ein. Denn sein Ziel ist es, die Interessenten zur Angabe von Kontaktdaten wie z. B. einer E-Mail- Adresse zu bewegen. Insofern zählen zu den wesentlichen Inbound-Marketing– Massnahmen:

    • Regelmässige Onpage-Analyse
    • Landingpage-Einrichtung und -Optimierung
    • Erstellung von relevantem Content
    • Traffic-Massnahmen
      • Verteilung des Contents im Rahmen eines Outputplans auf definierte Kanäle (Blog, Website, Social-Media-Profile, Public Relations)
      • Suchmaschinenmarketing (SEO ggf. auch SEM)
      • E-Mail-Marketing
      • Word-of-Mouth-Marketing
    • Regelmässige Conversion-Analyse und -Optimierung

    Werden Sie sichtbar

    SEO ist das Qualitätsmanagement Ihrer Website.


      Umsatzturbo über das Internet

      Inbound-Marketing ist deutlich mehr als Content-Marketing. Denn es geht darum, den Interessenten in einer sehr frühen Stufe im Recherche-Prozess, in der der Suchende nach einer Problemlösung sucht, aber noch kein konkretes Produkt im Auge hat, abzuholen. Gleichzeitig muss man es schaffen, auf die Shortlist der Entscheider zu kommen, die sich in der Abschlussphase des Kaufprozesses befinden.

      Natürlich kann der Inbound-Marketing-Manager auch noch früher ansetzen und Interessenten ein mögliches Problem aufzeigen, um den Bedarf zu erzeugen. Zusätzlich ist es in jedem Fall wichtig, Begeisterung bei den Interessenten und Kunden zu schaffen (Referenzen), denn das ist die Voraussetzung dafür, dass der Content sich per Word-of- Mouth bzw. Word-of-Mouse verbreitet. Und auch Google & Co. lieben dies als Qualitätssignal. Daher ist Inbound-Marketing heute fest in die Unternehmensabläufe integriert und für steigende Umsätze, nachhaltige Kundenbeziehungen und mehr Leads verantwortlich.